Zeitgesteuerte Spülungen für die Hygiene im Klinikum Schwarzenberg

Insbesondere bei Gebäuden, die von gesundheitlich beeinträchtigten Personen genutzt werden, müssen sich Gebäudebetreiber auf zeitgesteuerte Stagnationsspülungen verlassen können. Denn nur mit entsprechenden Spülungen wird der Erhalt der Trinkwasserhygiene und damit die Nutzergesundheit bestmöglich unterstützt. Deshalb wurden im österreichischen Klinikum Schwarzenberg mehrere elektronische Waschtisch-Armaturen von SCHELL verbaut. Das Kardinal Schwarzenberg Klinikum im Pongau bietet bei jährlich mehr als 180.000 Patientenkontakten ein interdisziplinäres Leistungsspektrum für besonders zuwendungs- und würdevolle Pflege. Mehr als 50 Ambulanzen und 14 Primariate (Chefarztstellen) bilden einen wichtigen Baustein für die Versorgung der Patienten. 

VITUS für hohe hygienische Anforderungen

Im Klinikum wird neben der Pflege auch die Hygiene besonders großgeschrieben. Einen wichtigen Beitrag für die Nutzerhygiene, gerade bei der substanziellen Anzahl an Patientenkontakten, leisten elektronische Armaturen von SCHELL, die berührungslos bedient werden können. So werden eine potenzielle Kontamination von Oberflächen sowie eine Übertragung von Viren und Bakterien minimiert. Insgesamt sechs elektronische Waschtisch-Armaturen SCHELL VITUS VW-E-T wurden inklusive Bluetooth®-Modul VITUS im Klinikum verbaut. Überzeugt hat die Verantwortlichen vor allem die Möglichkeit automatischer Stagnationsspülungen mit entsprechender Dokumentation. 

Zeitgesteuerte, dokumentierte Stagnationsspülungen 

Die VITUS Armaturen können über das Bluetooth®-Modul VITUS so parametriert werden, dass Stagnationsspülungen zu vorbestimmten Zeitpunkten automatisch erfolgen. Im eng getakteten Klinikalltag ist das eine wertvolle Unterstützung beim Erhalt der Trinkwasserhygiene. Denn so muss weder auf die Frequenz der Nutzung an den Entnahmestellen geachtet werden, noch müssen Armaturen manuell gespült werden. Die durchgeführten Stagnationsspülungen werden zudem dank des eingesetzten SCHELL Single Control SSC Bluetooth®-Modul VITUS dokumentiert. So können sie jederzeit kontrolliert werden. Statt aufwendiger manueller Programmierung jeder einzelnen Armatur können nicht nur Stagnationsspülungen, sondern zum Beispiel auch Wasserlaufzeiten einfach, zeitsparend und präzise per App eingestellt werden. 

Gesteigerte Wirtschaftlichkeit

Die Waschtisch-Armaturen VITUS VW-E-T inklusive Bluetooth®-Modul VITUS fördern aber auch den wirtschaftlichen Betrieb. Dank ihnen ist der Wasserverbrauch sowohl bei Spülungen als auch bei der täglichen Nutzung verschlankt: Wasser läuft nur dann, wenn es auch wirklich benötigt wird. Das Facility Management hat zudem den Kopf frei, um sich beispielsweise auf andere Verbesserungen des Gebäudebetriebs zu konzentrieren. So werden Hygiene und Wirtschaftlichkeit dank VITUS inklusive Bluetooth®-Modul VITUS bestmöglich unterstützt. 

Noch mehr zum Klinikum Schwarzenberg und den Vorteilen der SCHELL Produkte erfahren sie hier.

 

Bleiben Sie nah dran: Jetzt unverbindlich Newsletter HAUTnah abonnieren.

Keine Einträge vorhanden

Keine Einträge vorhanden