Zwei Herausforderungen, eine Lösung: berührungslose Armaturen von SCHELL

Herausforderung 1: Mögliche Kontaktinfektionen beim Händewaschen
Die Lösung: Berührungslose Handreinigung mit elektronischen Armaturen von SCHELL

Berührungslose elektronische Armaturen schützen vor der Übertragung von Bakterien und Viren. Denn sie können kontaktlos beim Händewaschen bedient werden, wodurch Schmierinfektionen durch Berührung der Armatur verhindert werden. Das ist gerade in hochfrequentierten öffentlichen Sanitärräumen von großer Bedeutung. Berührungslose Armaturen von SCHELL unterbrechen Infektionsketten. Schützen Sie jetzt und in Zukunft Ihre Gebäudenutzer!

Herausforderung 2: Gebäudestillstand oder eingeschränkter Betrieb
Die Lösung: Stagnationsspülungen mit elektronischen Armaturen von SCHELL

Elektronische Armaturen

Essenziell, um Nutzer zu schützen, ist neben der kontaktlosen Bedienung auch die Sicherung der Trinkwasserqualität. Das ist mit berührungslosen elektronischen Armaturen von SCHELL problemlos möglich, denn bei ihnen können nötige, automatische Stagnationsspülungen programmiert werden.

Elektronische Armaturen kombiniert mit SCHELL SWS

Noch einfacher wird die Trinkwasserhygiene in Verbindung mit dem Wassermanagement- System SWS geschützt. Dank SWS werden alle elektronischen Armaturen eines Gebäudes zentral gesteuert, Stagnationsspülungen übergreifend programmiert und diese vor allem auch sicher dokumentiert.

Elektronische Armaturen mit SWS und SMART.SWS

Ortsunabhängig kann die Trinkwasserqualität via SCHELL SMART.SWS überwacht werden. Mit dem ergänzenden Online-Service können Gebäude aus dem Homeoffice verwaltet und z. B. Stagnationsspülungen angepasst werden.

Laden Sie sich jetzt die praktischen Übersichtsplakate zu den passenden SCHELL Produkten herunter. Ob mit Problembeschreibung oder rein produktfokussiert, Sie haben die Wahl:

Erläuterungsplakat hier herunterladen

 

 

 

 

 

 

Produktplakat hier herunterladen

Keine Einträge vorhanden

Keine Einträge vorhanden